Stefanie Schaefer

Stefanie Schaefer
Ergotherapeutin

Stefanie Schaefer, Praxisinhaberin

Staatlich anerkannte Ergotherapeutin mit WFOT Anerkennung
Bobath-Therapeutin
PäPKi®-Therapeutin für Säuglinge, Kleinkinder und Schulkinder

Ich bin seit 1999 Ergotherapeutin. Berufserfahrungen habe ich in der ambulanten sowie stationären Rehabilitation in der Orthopädie und Neurologie gesammelt. Als Angestellte habe ich in ergotherapeutischen Praxen mit den Schwerpunkten Kinderheilkunde, Neurologie, Orthopädie und Handtherapie gearbeitet, sowie in einer Demenz-WG.
2015 habe ich mich in Delmenhorst selbständig gemacht.

Um immer auf dem aktuellen Wissensstand zu sein, nehme ich regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil, wie z.B. am Arbeitskreis Bobath, am Initiativkreis Kinder und aktuell an einer Fortbildung im Erwachsenenbereich.

Neue Praxis im Medicum

Seit Oktober 2017 finden Sie uns in unseren neuen Räumen, am Hasporter Damm 166, im Medicum Hasport.

Im Medicum befinden sich die Allgemeinarztpraxis von Dr.med Arens, Dr. med. Lewe und Dr.med Zahnert, die Physiotherapiepraxis Philip Engels, die gynäkologischen Praxis von Frau Ryborz und die Polaris-Apotheke.

Unsere Praxis für Ergotherapie ist in der ersten Etage zu finden, die Behandlungen finden in modernen und barrierefreien Räumen statt, die sie auch über einen Fahrstuhl erreichen können.

Besonders wichtig ist uns die Arbeit in einer angenehmen, ruhigen, familiären Atmosphäre, zudem arbeiten wir ganzheitlich und interdisziplinär. Der Austausch, telefonisch oder persönlich im Team sowie mit anderen Berufsgruppen, wie Pädagogen, Physiotherapeuten, pflegenden Angehörigen und dem Pflegepersonal in Einrichtungen, wie zu Hause sind uns wichtig.

Bei ihren Fragen beraten wir sie gerne.

Was ist Ergotherapie?

„Ergotherapie gehört zu den medizinischen Heilberufen. Der Begriff Ergotherapie stammt aus dem Griechischen und besagt soviel wie: Gesundung durch Handeln und Arbeiten.

Die Ergotherapie hilft Menschen dabei, eine durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verlorengegangene oder noch nicht vorhandene Handlungsfähigkeit im Alltagsleben (wieder) zu erreichen. Funktionen und Fähigkeiten eines Menschen können zum Beispiel durch einen Schlaganfall verloren gehen oder bei Kindern aufgrund von Entwicklungsstörungen in nicht ausreichendem Maße ausgebildet sein.“

Zitat: Deutsche Therapeutenauskunft.de

„Ich schätze Frau Schaefer sehr, als kompetente und erfahrene Kollegin im Fachbereich Neurologie mit Schwerpunkt Bobath für Erwachsene. Seit ca. 5 Jahren arbeiten wir eng zusammen, im Wohle der Patienten. Zielgerechtes und Patientenorientiertes arbeiten ist Frau Schaefer sehr wichtig. Immer wieder höre ich auch von meinen Pat. positives Feedback, über die abwechslungsreichen Behandlungen, sowie die positive Betreuung als Ganzes an dem Patienten.

M.Ulbrich, Physiotherapeutin

Ergotherapie bei Erwachsenen

Neurologie

Im neurologischen Bereich wird unter anderem nach dem Bobath-Konzept
behandelt. Die neurolgische Behandlung wendet sich an Menschen und deren Angehörige mit folgenden Diagnosen:

Schlaganfall (Apoplex), Hirnblutungen, Schädel-Hirn-Trauma, Morbus Parkinson, Tumore, entzündliche Erkrankungen des Gehirns beziehungsweise der Wirbelsäule, periphere Nervenschädigungen, Rückenmarksläsion, Multiple Sklerose (MS), demenzielle Erkrankungen und anderes.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Begleiterscheinungen werden ebenfalls behandelt.

Die Behandlung beinhaltet u.a. die Anleitung zur Selbsthilfe beim Essen und Trinken, bei der Körperpflege und Bekleidung, die Narbenbehandlung und das Sensibilitätstraining, das Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Situation, die Beratung bzgl. geeigneter Hilfsmittel und Änderungen im Wohn und-Arbeitsfeld sowie die Angehörigenberatung.

Die Praxis befindet sich im barrierefreien, medizinischen Zentrum MEDICUM. Behindertenparkplätze sind vorhanden.

Besonderen Wert wird auf eine persönliche, familiäre Atmosphäre gelegt.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Schaefer telefonisch oder per E-mail gerne zur Verfügung.

Das Bobath-Konzept

Das Bobath-Konzept hat sich seit Jahrzehnten weltweit erfolgreich bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfällen, Morbus Parkinson oder Schädel- Hirn- Traumata bewährt. Behandlungsziel ist, die Selbstständigkeit und Unabhängigkeit im Alltag zu erhalten, sowie das Wiedererlernen der Bewegungsfähigkeit des Patienten und den Umgang mit Hilfsmitteln zu erlernen.

Das Bobath-Konzept basiert auf neurophysiologischen und entwicklungsneurologischen Grundlagen und orientiert sich an den Ressourcen und an der Zielsetzung des Patienten.

„Ich bin Schlaganfallpatient und seit ca. 3 Jahren Patient von Frau Schaefer, ich bin linksseitig gelähmt – Arm, Bein und Hüfte und chronischer Schmerzpatient. Frau Schaefer verfügt über langjährige Erfahrung im Umgang mit schwer in Mitleidenschaft gezogenen Patienten. Da ist Erfahrung das beste was einem passieren kann. Habe schon mit diversen Ergos zusammengearbeitet. Am Anfang geben sich alle Therapeuten Mühe, muss aber leider sagen das die Mühe im Laufe der Zeit langsam einschläft. Und genau das ist bei Frau Schaefer nicht der Fall. So etwas muss man suchen. Ich nenne es ein Kleinod in der Therapeutenlandschaft, ich freue mich das ich ihre Praxis als Patient besuchen darf, und möchte die Praxis ehrlicherweise weiterempfehlen.

Karl Sorge, Patient

Ergotherapie bei Kindern

Pädiatrie

Pädiatrie, oder auch Kinderheilkunde bezieht sich auf Kinder im Alter zwischen dem dritten Lebensmonat und 18 Jahren. In der Regel dauert die Behandlung 45 Minuten, dies hängt von der Verordnung (Rezept) des Arztes ab. Die Behandlungen finden vorwiegend als Einzeltherapie statt, Gruppenbehandlungen sind auch möglich.

Eine ausgiebige Befundung, die bis auf die ersten Lebensmonate zurück geht, wird gemeinsam mit den Eltern besprochen.

Hierbei ist die Einbeziehung der Eltern bzw. der Erziehungsberechtigten besonders wichtig, um die Ziele zu erreichen.

Die Behandlung richtet sich an Kinder mit folgenden Beschwerden:

Bewegungsauffälligkeiten oder Bewegungsunruhe, Klassenkasper oder Außenseiter, Kinder, die ein waghalsiges Verhalten an den Tag legen, Koordinationsstörungen, vermindertes oder erhöhtes Schmerzempfinden, psychische Probleme (geringes Selbstwertgefühl, zwanghaftes Verhalten, frühkindlicher Autismus), Tics, Schlafstörungen, Einnässen oder Einkoten, Probleme in der Grob- und Feinmotorik, Schulprobleme (Konzentrationsprobleme, Lese-Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche, schlechte Stifthaltung), Entwicklungsverzögerungen und Gleichgewichtsprobleme.

Störungen des Bewegungsablaufs infolge von Hirnschädigungen, Sinnesbehinderungen z. B. Taubheit oder Blindheit, visuelle oder auditive Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen, Störungen in der Sozialentwicklung und Kommunikationsfähigkeit, Lern- und geistige Behinderungen.

 

Mehr über Kinder mit umschriebenen Entwicklungsstörungen der motorischen Funktionen erfahren Sie hier.

„Wir gehen sehr gerne zu Frau Schaefer, da sie mit ihrer ruhigen und sehr einfühlsamen Art eine wunderbare Atmosphäre schafft, in der man sich sehr wohl fühlt. Ganzheitliche und kurzweilige Übungen, die schnell umsetzbar sind und somit gut in den Alltag eingebaut werden können, führen zu schnellen Erfolgen.

Mein Sohn war bisher überdurchschnittlich ängstlich. Frau Schaefer hat mit ihrer einfühlsamen begeisternden Art die Therapie von einer Pflicht zu einem Vergnügen werden lassen, meinen Sohn gestärkt und mich überzeugt.

Mutter eines kleinen Patienten

PäPKi

PäPKi®

Entwicklungs- und Lerntherapie nach PäPKi®, dabei handelt es sich um eine Entwicklungs- und Lerntherapie nach einem ganzheitlichem Förderkonzept, bei dem die Tätigkeitsfelder von Pädagogen, Therapeuten und Mediziner näher zusammen rücken, um eine bestmögliche Förderung des Kindes zu bewirken. Die Behandlung ist in Deutschland bislang leider selbstzahlungspflichtig, in der Schweiz wird sie ab dem 01.01.2018 durch die Krankenkassen getragen.

Der Fokus ist dabei auf die körperliche Reifung und Entwicklung des Kindes gerichtet. Insbesondere die ersten 12-18 Lebensmonate, in denen das Kind den neuromotorischen Aufrichtungsprozess durchläuft, sind von großer Bedeutung. Für die Weiterentwicklung und die kognitive Leistungsfähigkeit in der Schule.

Der Schwerpunkt der Therapie wird auf das Diagnostizieren und Beheben von neuromotorischen Aufrichtungsdefiziten gelegt, die in Verbindung mit vorhandenen Lern- und Verhaltensauffälligkeiten stehen.

Zum Beispiel bevorzugt ein Säugling nur die Rückenlage oder die Bauchlage, oder nimmt immer eine gleiche asymmetrische Haltung ein und tut sich schwer, auch kann sein Blick kaum gezielt auf nahe Gegenstände gerichtet werden.

Aufrichtungsdefizite im Vor-und Grundschulalter zeigen sich an krummen und unruhigen Sitzpositionen, eingeschränkter Kopfbeweglichkeit, Kopfgelenksdysfunktionen, unrunden Gangbild, Kick-Senk-Füßen, unreifen Augenbewegungen, verkrampften Stifthaltungen, sowie auch an undeutlicher Aussprache, Zungenfehlstellungen und fehlendem Mundschluss.

Für weitere Informationen i. B. auf den Ablauf und die Frequenz der Therapie steht Ihnen
Frau Schaefer gerne zur Verfügung.

Wenn Sie mehr über PäPKi® wissen möchten, klicken Sie hier

„Ich bin Mutter (und selber Ergoth) eines 7.j.Mädchens, dass bei Fr. Schaefer in ergoth. Behandlung ist. A. geht einmal die Woche zur Behandlung, ihr gefällt vor allem, der aufgeblasene Käfer und der Würfelparcours.

Mir persönlich gefällt das fachliche Wissen, dass Frau Schaefer in ihrer langjährigen Berufserfahrung gesammelt hat und ständig auf Fortbildungen weiterhin erwirbt, ihre Art wie sie mit Kindern umgeht, die Übungen für zu Hause und der ständige Austausch zwischen Frau Schaefer und den Eltern! (Am Ende der Th.stunde kurzer Rückblick ) Ich bin froh darüber, dass meine Tochter bei Frau Schaefer in Behandlung ist.

Mutter einer kleinen Patientin

Jobs

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Ergotherapeut/in in Teilzeit / Vollzeit

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • die Tätigkeit in der Praxis, aber auch Hausbesuche
  • vorwiegend Behandlungen im neurologischen Bereich

Sie bringen mit:

  •  eine abgeschlossene Ausbildung (gerne auch Berufsanfänger/innen)
  •  einen Führerschein und PKW

Führungsverantwortung: 

  • Keine Führungsverantwortung

Arbeitsorte: 

  • Hasporter Damm 166
    27755 Delmenhorst, Niedersachsen, Deutschland

Teilzeit / Vollzeit – flexibel
20-40 Wochenstunden. Flexible Verteilung der Arbeitszeit möglich. Bei einer Vollzeitstelle
ist die Benutzung eines Firmenfahrzeuges für firmen und private Zwecke möglich.

 

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche (gerne auch per Mail) Bewerbung.

Email Adresse: info@ergo-puzzle.de

Kontakt

Kontaktformular

Sie haben Interesse an einer Behandlung oder Fragen rund um unser Angebot. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, entweder mit unserem Kontaktformular, Telefonisch unter 04221-2895723 oder per E-Mail an info@ergo-puzzle.de.

Absendenclear